Fanö

Fanö

Allgemeine technische Daten

  • Geschossigkeit: 1
  • Grundfläche: 39 m²
  • Wohnfläche nach DIN: 31,8 m²
  • Teppichfläche: 31,8 m²

Innenaufteilung

  • 2 Zimmer
  • Wohnen / Kochen
  • Bad

Dachkonstruktion

  • Pfettendach
  • Dachneigung 24 °

Firsthöhe

  • 4,33 m

Besonderheiten

  • geschütze, überdachte Veranda


nächster Haustyp

Namensgeschichte

Fanø ist die nördlichste der dänischen Wattenmeerinseln. Einst hat sich diese Insel aus einer großen Sandbank gebildet. Fanø ist eine typisch dänische Ferieninsel mit unzähligen Ferienhäusern aus Holz, die mitten in der Dünenlandschaft stehen.

Der 16 km lange und bis zu 400 m breite Sandstrand lädt zu spritzigem Badevergnügen oder ausgiebigen Spaziergängen ein. Bei günstigen Wetterlagen und Windrichtungen kann man mit ein bisschen Glück Bernstein finden, dessen Aufkommen im Vergleich mit anderen Inseln der Westküste hoch ist. Wer es rasant liebt, der surft mit einem dreirädrigen Buggy und einem Lenkdrachen. Übrigens: Auf Fanö findet jedes Jahr das größte internationale Drachenfest der Welt statt.

Eine berühmte Tochter der Insel ist die Kinderbuchillustratorin Lilian Broegger. 2007 heimste sie den „Hans Christian Andersen Award“ ein, den Nobelpreis der Illustratoren.